CSD in Kiel – Vielfalt im Diesseits

Unter dem Motto „Vielfalt im Diesseits“ findet am Samstag, dem 2. Juni der fünfzehnte Christopher-Street-Day (CSD) in der Landeshauptstadt statt. Die diesjährige Parade beginnt um 14 Uhr in der Hafenstraße und endet gegen 15:30 Uhr auf dem Asmus-Bremer-Platz. Die Kieler Stadtpräsidentin und Schirmfrau des CSD, Cathy Kietzer, wird bei der anschließenden Abschlusskundgebung ein Grußwort halten.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Kieler CSD steht die Beziehung zwischen homo-, bi- und transsexuellen Menschen und den Glaubensgemeinschaften. Unter anderem soll die Integration von Homosexuellen in das Gemeindeleben und die Religionsgemeinschaften thematisiert und für die schwul-lesbische Gleichstellung demonstriert werden. Gerade in religiösen Fragen werden Menschen von einigen Religionsgruppen aufgrund ihrer sexuellen Identität weiterhin benachteiligt.

Mit einem Straßenfest beginnt auf dem Asmus-Bremer-Platz um 13 Uhr der CSD. Neben Infoständen gibt es auch einen Grill- und Getränkestand. Die eigentliche Demonstration beginnt um 14 Uhr und führt von der Hafenstraße durch die Kieler Innenstadt zurück zum Asmus-Bremer-Platz. Der Zug wird durch „Käpt´n Kümos Marching Band“ angeführt. Die Abschlusskundgebung findet ebenfalls auf dem Asmus-Bremer-Platz statt und ist für 15.30 Uhr geplant.

In diesem Jahr wird es im Rahmen der Veranstaltung wieder das legendäre Kieler „Tuntenrennen“ geben. Dieses traditionelle Ereignis, welches zusammen mit dem AStA der Uni Kiel organisiert wird und bei dem Dragqueens und Dragkings in verschiedenen Disziplinen ihr Können zeigen, beginnt um 16:30 Uhr. Durch das Programm führen Schwester Bärberella und Schwester Lea vom Orden der Schwestern der Perpetuellen Indulgenz.

Die Abschlussparty steigt dann ab 22:00 Uhr in der Traum GmbH, dem Ort der größten schwul-lesbischen Party in Schleswig-Holstein. Am nächsten Tag ist langes Ausschlafen angesagt, denn am Sonntag, dem 3. Juni wird um 17 Uhr ein Gottesdienst in der Kieler Nikolaikirche, der das Motto des CSD “Vielfalt im Glauben” aufgreift, gehalten.

Hintergrund

Der CSD, der an die Stonewall-Unruhen erinnert, als sich 1969 Homosexuelle gegen die damals übliche Polizeiwillkür und Diskriminierung zur Wehr setzten, wird weltweit in jeder größeren Stadt veranstaltet. In Kiel fand der erste CSD 1998 statt und seit 2001 gibt es den CSD Kiel e.V., der den jährlichen CSD in Kiel organisiert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s